Das Niederschlagswasser eines Bauteils kann nicht abgeführt werden und muss in einem Mulden-Rigolen-System versickert werden. Aufgrund der topografischen Tieflage wurde mit einem 30-jährigen Niederschlagsereignis gerechnet, um mögliche Überflutungen zu vermeiden. Die Anlagen wurden landschaftlich in das Gesamtkonzept der Freianlagen eingefügt.

2012             Planung
2013 – 2014 Ausführung