Auf dem Gelände des ehemaligen Autohauses Breisgau entsteht eine neue Wohnanla-ge mit 10 Gebäuden und einer intensiv begrünten Tiefgarage.

Wege aus Betonsteinpflaster führen den geometrischen Formen der Architektur ent-sprechend geradlinig zu den Eingangsbereichen hin. Diese werden durch großformati-ges Betonsteinpflaster ebenso betont wie die an den Kreuzungspunkten entstehenden Platzbereiche. Reihen aus Natursteinblöcken wiederholen an den Eingängen und Spiel-bereichen das gestalterische Thema der geschnittenen Hecken.
Durch die Anordnung der Gebäude entstehen mehrere kleinere "Innenhöfe", in denen jeweils ein Spielbereich für Kleinkinder und ein Platz / Treffpunkt aus wassergebundener Decke vorgesehen wird. Mehrere, dem Alter entsprechende Kleinspielgeräte wie Klet-terstämme, Spielpunkte und kleine Gerätekombinationen bieten den kleinsten Bewoh-nern kreative Beschäftigungsmöglichkeiten.
In die Gesamtanlage integriert ist ein Quartierstreff, 2 Kindergärten bzw. Krabbelgrup-pen sowie ein Restaurant in der ehemaligen denkmalgeschützten Tankstelle.
Die gesamten Innenbereiche befinden sich auf einer Tiefgarage und wurden mit einer intensiven Dachbegrünung ausgeführt.
Im Innenhof bilden eine Reihe Zierkirschen (Prunus sargentii) und unregelmäßige Grup-pen aus kleinkronigen, flach wurzelnden Blütenbäumen wie Felsenbirne (Amelanchier lamarkii), Zierapfel (Malus 'Evereste') oder Feuerahorn (Acer ginnala) fast das ganze Jahr über immer neue, attraktive Blickpunkte.
Reihen aus geschnittenen Hainbuchenhecken (Carpinus betulus) gliedern die ansons-ten eher offenen Flächen des Innenhofes und schaffen insbesondere an den Terrassen private Bereiche.

Beginn Planung 2007
Ausführungsbeginn 2008
Fertigstellung 2012