Im Zuge des integrierten Rheinprogramms einerseits als auch mit der Lage der neuen Landesgartenschau in Neuenburg 2022 ergibt sich an der Schnittstelle beider Projekte die Möglichkeit, den Rhein wieder erlebbar und sichtbar zu machen. Großzügige Rasenflächen, ein Amphitheater, Sitzstufen und ein Aussichtssteg sind Schwerpunkte der Rheingärten. Ergänzt werden diese durch achsial betonte Wege mit Baumalleen, die direkt aus dem Gartenschaugelände zum Rhein führen.

Neuenburg geht wieder zum Rhein – diese Vision wird in diesem ersten Schritt deutlich sichtbar. Die Rheingärten bieten ein Landschafts- und Naturerlebnis und laden zu Aktivitäten ein.

2013 – 2014        Planung
2014 – 2015        Realisierung

Auszeichnung Beispielhaftes Bauen im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald 2005 - 2015