Mit der Neugestaltung der Schlüsselstraße entsteht, zusammen mit dem Rathausplatz, eine großzügige Stadtmitte, die Einwohner und Gäste zum Einkaufsbummel und Verweilen einlädt. Die Schlüsselstraße hat zugleich eine ‚Schlüsselposition‘ als Empfang für die Landesgartenschau 2022. So wie früher das ‚Mühltor‘ und die weiteren Stadttore die Stadteingänge waren, wird diese Funktion heute durch die ganze Straße übernommen. Das ‚Mühltor‘ wird in der Straßenfläche durch einen Belagsteppich aus Spaltkiesel ablesbar und durch ein vertikales Element, eine Informationssäule welche die Geschichte erlebbar macht, betont.

Der Straßenraum präsentiert sich als eine einheitliche Fläche von Hauskante zu Hauskante. Der Rathausplatz wird nach Süden über die Schlüsselstraße hinweg vergrößert. Der Platz wird mit rötliche Granitplatten gestaltet, die Schlüsselstraße als Kontrast mit dunklen Großpflaster aus Granit in verschiedenen Formaten. Die Fahrbahn wird markiert mit Muldenrinnen und Tiefbordsteinen als Schubsicherung aus rötlichen Granit, wie der Platzbelag.

Der Fokus liegt auf dem Fußgänger durch die Schaffung eines verkehrsberuhigten Geschäftsbereiches, Verbreiterung der Fußgängerbereiche durch Entfall von PKW-Stellplätzen und Reduzierung der Fahrbahnbreite.


2018/19 Vorentwurfs-/ Entwurfsplanung

seit Mitte 2020 in Ausführung