Von drei Seiten wird der inselartige Freiraum, unmittelbar vor dem ehemaligen jüdischen Friedhof in Emmendingen gelegen, vom Verkehr umspült. Behutsam werden Bodenmodellierungen und die ehemalige Gleistrasse als wesentliche charakteristische Elemente in den Spielort herausgearbeitet und integriert. Eine Spielfläche für Kleinkinder wird ergänzt von Spiel- und Aufenthaltsangeboten entlang des Weges, wie Holzplattformen auf den Gleisen und Balancierelemente.