Planungsgebiet liegt im Bereich des alten Ortskerns von Bondorf.
An der Grabenstraße fügt sich das neue Gebäude mit Bibliothek und Veranstaltungsraum behutsam in die vorhandene Umgebung ein und präsentiert sich selbstbewusst mit einem Vorplatz zum öffentlichen Raum.
Als Visavis der Remigius-Kirche bildet dieser Platz vor dem Lese-Café den Auftakt einer neuen Raumabfolge zwischen Grabenstraße und Hochwiesenstraße. Perlenschnurartig liegen die bedeutenden Freiräume an der Verbindung von der Zehntscheuer zum Innenhof am Kindergarten und Seniorenwohnanlage.

Der Platz vor dem Lese-Café erhält durch einen Solitärbaum (Eiche oder Ahorn) und Bänken eine angemessene Aufenthaltsqualität. Gemeinsam mit dem neuen Mehrgenerationenhaus PLUS mit der Bibliothek strahlt er in das Ortsbild aus.
Über barrierefreie Rampen und sowie Stufen wird der grüne Innenhof erschlossen. Grün- und Belagsflächen stehen hier in einem wohlproportionierten Verhältnis zueinander.
Der Innenhof bietet Platz für gemeinsame Hoffeste, Kinderspiel und Aufenthalt mit direktem Kontakt zum Veranstaltungsraum und Bibliothek. Ergänzt werden die gemeinschaftlichen Grünflächen durch die Zuordnung von "privaten" Parzellen für eine gärtnerische Bearbeitung. Eine Pergola und eine Baumgruppe aus Zierkirschen bieten wechselnde Aufenthaltsmöglichkeiten in Sonne und Schatten.

Mehrfachbeauftragung 2017, 1. Preis

Architekten:
6H Architekten, Stuttgart